Reportagen


Augewählte Beispiele, realisiert von unseren Autoren:

Siehe den kompleten Film

Zu alt zum Fahren – Senioren am Steuer ZDF, 30‘, 2018, Autoren: Enrico Demurray und Saara von Alten

Der Führerschein kennt keine Altersgrenze nach oben. Wer den „Lappen“ mit 18 Jahren erwirbt, hat eine Fahrerlaubnis auf Lebenszeit – selbst wenn es im Alter gesundheitlich bergab geht.


Siehe den kompleten Film

Sommer, Sonne, Stress – Die Bademeister vom Mühltalbad ZDF, 30‘, 2018, Autoren: Enrico Demurray und Saara von Alten

Strahlewetter, ein kühler Pool und ein Platz im Schatten: Bademeister scheint ein cooler Job. Jeden Tag im Freien, und alles hört auf sein Kommando. Schließlich ist er der Chef im Freibad.


Siehe den kompleten Film

Bedroht, beschimpft, beleidigt – Wenn Rettungskräfte zum Opfer werden ZDF, 30‘, 2018, Autoren: Angelika Wörthmüller und Enrico Demurray

Sie setzen sich ein für Menschen in Not: Sanitäter, Ärzte, Feuerwehrleute. In ihrem Beruf retten sie Leben – doch bei ihrer Arbeit geraten die Helfer immer öfter selbst in Bedrängnis.


Siehe den kompleten Film

Deutschland, Deine Ämter – Die Kontrolleure vom Verbraucherschutz ZDF, 30‘, 2018, Autoren: Enrico Demurray und Saara von Alten

Deutschlands Lebensmittelwächter kommen stets unangemeldet. Sie dokumentieren Missstände mit Kamera und Berichtsblock. Sie beraten, belehren, ermahnen – oder verhängen ein Ordnungsgeld.


Mein Land – Dein Land. Die Berliner Sonnenallee – zwischen Szeneviertel und Problemkiez ZDF, 30‘, 2017, Autoren: Enrico Demurray, Angelika Wörthmüller und Saara von Alten

Es ist ein Gedränge wie auf dem Bazar: Kaffeeverkäufer zwängen sich mit Kannen durch die Menge, die arabischen Supermärkte sind voll und es gibt Falafel oder Fladenbrot und Sisha-Bars.


Siehe den kompleten Film

Armes reiches Deutschland – Wenn ein Job nicht reicht ZDF, 30‘, 2017, Autoren: Enrico Demurray und Saara von Alten.

Morgens um halb vier trägt Andrea M. Zeitungen aus, bei Wind und Wetter. Bis sechs ist sie unterwegs. Länger darf sie nicht brauchen, um acht beginnt ihr Hauptjob – in einer Arztpraxis.


Siehe den kompletten Film

Bikini trifft Burkini – Wo der Ruhrpott baden geht. ZDF, 50‘ Autoren: Enrico Demurray und Saara von Alten, 2016

Im Grugabad in Essen trifft Bikini auf Burkini. Hier baden Deutsche, Gastarbeiterkinder und Flüchtlinge. Ganz ohne Reibung ist das nicht möglich.


Siehe den kompletten Film

Die Brückenbauer  ZDF-Reportage, 30′ und ZDF-info 44‘, Autoren: Enrico Demurray und Corinna Thimme, 2016

Die Sperrung einer maroden Autobahnbrücke stürzt PKW-Fahrer und Schwerlastverkehr in einen Verkehrsinfarkt: lange Staus, kilometerlange Umwege, genervte Autofahrer.


Siehe den kompleten Film

Stress im Kiez – Die Antänzer vom Kottbusser Tor ZDF-Reportage, 30′, Autoren: Enrico Demurray und Corinna Thimme, 2016

Vor allem, wenn es dunkel wird, fängt das Kottbusser Tor an zu leben. Junge, arabische Männer stehen zusammen oder laufen hin und her. Sie beobachten, wer ein gutes Opfer sein könnte. Ihre Masche: das Antanzen zu zweit oder in der Gruppe. Und schon ist das Handy oder die Brieftasche weg. Wer sich wehrt, wird brutal zusammengeschlagen. Die türkische Community wohnt schon lange rund um das Kottbusser Tor. Die türkischen Gastronomen fühlen sich alleingelassen. Sie bezahlen Türsteher, auch über private Sicherheitsdienste wird nachgedacht. Ein Kampf zwischen etablierten Migranten und kriminellen Ausländern.


Die Strombauer  ZDF-Reportage. 29‘, ZDF, Autoren: Enrico Demurray und Corinna Thimme, 2015

Montage ist eine Männerwelt: Jeder Strombauer braucht Mut und muss schwindelfrei sein. Jede Nachlässigkeit kann tödlich sein. Die „ZDF.reportage“ zeigt die gefährliche Arbeit.


Albtraum Wohnungssuche – Zwei Zimmer, Küche, Bad in München ZDF-Reportage, 29‘, Autoren: Enrico Demurray und Corinna Thimme, 2014

Die Mieten in den Ballungsräumen steigen und steigen, aber dort gibt es Arbeit, also müssen die Menschen dort hin. Lars G. ist Lokführer, in sechs Wochen soll er in München anfangen. Er hat keine großen Ansprüche, er will nicht in der Innenstadt leben, ein Zimmer genügt ihm. Er hat ein gutes, gesichertes Einkommen und kann bis zu 700 Euro für eine kleine Wohnung bezahlen. Doch für Lars G. beginnt der Albtraum Wohnungssuche. Anderen ergeht es noch schlimmer. Eine Rentnerin muss ihre günstige Wohnung am Stadtrand verlassen. Ihr wurde wegen Eigenbedarfs gekündigt.


Luxus rein – Mieter raus. Wenn Wohnen unbezahlbar wirdReportage 29‘, ZDF, Autor: Enrico Demurray, 2013

Die Mieten in Deutschlands Großstädten steigen rasant. Vor allem bei Neuvermietungen. In einzelnen Spitzenlagen werden 40 Prozent mehr verlangt und bezahlt. Diese Neuverträge treiben wiederum den Mietspiegel in die Höhe. Bei immer mehr Mietern macht sich Angst breit. Wer eine neue Wohnung braucht, muss akzeptieren, dass ein Großteil des Einkommens für die Miete ausgegeben werden muss. Aber auch wer in gefragten Lagen eine Wohnung hat, ist nicht sorgenfrei. Durch energetische Sanierung und Modernisierung können auf die Bewohner deftige Mietersteigerungen zukommen.


Wenn Mutter nicht mehr entscheiden kann Reportage 29‘, WDR, NDR, ARD, Autor: Enrico Demurray, 2013

Kurt Windoffer ist Mitte 40 und beruflich voll ausgelastet. Er wohnt in Berlin, sein behinderter Bruder und seine Mutter, die inzwischen deutliche Anzeichen von Demenz aufweist, leben in Mettingen bei Osnabrück. Kurt Windoffer ist sich bewusst, er muss jetzt handeln: Seine Mutter verschleudert ihre Rente und Erspartes an herumziehende Handwerker oder im Glücksspiel. Und auch den behinderten Bruder kann sie nicht mehr ordentlich versorgen. Sie braucht Hilfe, will aber keine von Fremden akzeptieren. Ein Anruf aus der Sparkasse in Mettingen alarmiert Herrn Windoffer: Seine Mutter habe soeben 2000 Euro abgehoben und wolle noch mehr.


Revolution am Küchentisch – Slowfood, die neue Esskultur ZDF, 30′, Autor: Enrico Demurray, 2012

Viele haben von „Slow Food“ schon mal was gehört, aber die wenigsten wissen, was es ist. Die ZDF.reportage von Enrico Demurray stellt die Revolution am Küchentisch vor: Slow Food ist eine vor zwanzig Jahren in Italien gegründete Bewegung, die sich gutem Essen verschrieben hat. Aber dabei geht es längst nicht nur um den Geschmack: Gut, sauber, fair, das sind die Eckpfeiler von Slow Food. Bio ist nicht Pflicht, aber Slow Food legt Wert auf Regionalität statt Agrarindustrie; selbstbewusste Erzeuger, die von ihrer Arbeit leben können, dafür tritt die Slow-Food-Bewegung mit ihren rund 13 000 Mitgliedern in Deutschland ein.


Kampf in der Küche – Was ist uns unser Essen Wert? ZDF-Reportage 28’, Autor: Enrico Demurray, 2011


Wenn Oma Pflege braucht – die Prüfer vom Medizinischen Dienst Reportage 28’ und 45‘, ARD/NDR, Autoren: Enrico Demurray und Angelika Wörthmüller, 2011


Service-Ost – putzen, bohren, pflegen, polnische Arbeitskräfte in Deutschland Reportage 28‘, ZDF, Autor: Enrico Demurray, 2010


Der weite Weg zum kleinen Geld, osteuropäische Pendler in Berlin Reportage 30’, rbb/ARD, Autor: Enrico Demurray, 2007